Superfood Chlorella

Kopp-Online hat einen Artikel über Chlorella veröffentlicht.

 

Hier einige Auszüge:

Es habe eine extreme Nährstoffdichte

Zunächst strotzt die Chlorella nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen. Laut einer Spektralanalyse, die von der Nährstoffdatenbank »Nutrition Data« der amerikanischen Frauenzeitschrift Self erstellt wurde, enthält eine Portion von 30 Gramm Chlorella etwa 200 Prozent unserer täglichen empfohlenen Verzehrmenge (RDA) von Eisen, fast 300 Prozent der RDA von Vitamin A, 133 Prozent der RDA von Zink. Außerdem 33 Prozent Eiweiß und große Mengen an B-Vitaminen, Magnesium und Phosphor, plus geringere Mengen an Kalzium und den Vitaminen C und E. Viele dieser Vitamine und Mineralstoffe sind Antioxidantien, die den Körper vor der zellschädigenden Wirkung freier Radikale schützen. Das bedeutet Schutz vor degenerativen Erkrankungen. Der hohe Eiweißgehalt der Chlorella macht sie bei Bodybuildern, besonders bei den Vegetariern unter ihnen, zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel.

Krebshemmende Eigenschaften

Wissenschaftliche Untersuchungen deuten auf krebshemmende Eigenschaften der Chlorella hin. Eine Studie vom Februar 2008 beispielsweise hat gezeigt, dass ein Protein aus der Chlorella bei Mäusen die Ausbreitung von Krebszellen hemmen konnte. Dieses Resultat wurde 2009 durch eine weitere Studie untermauert, die in der Zeitschrift Journal of Zhejiang University-SCIENCE B veröffentlicht wurde. Dabei stellte sich heraus, dass die Chlorella vulgaris (eine häufige Chlorella-Art) eine »definite chemopräventive Wirkung durch Induzierung der Apoptose« entfaltet.

Schutz vor Diabetes

Laut einer 2009 in der Zeitschrift Nutrition Research and Practice veröffentlichten Studie wurden bei Ratten, die mit Chlorella gefüttert wurden, niedrigere Nüchternblutzuckerwerte gemessen als bei Ratten, die keine Chlorella erhielten. Darüber hinaus war der HOMA-Index (ein Maß für die Insulinresistenz) bei den Chlorella-gefütterten Ratten niedriger. Natürlich hat Chlorella als eiweißreiches vollwertiges Nahrungsmittel auch einen niedrigen glykämischen Index.

Hoher Gehalt an RNS und DNS

In ihrem Buch Natural Healing Wisdom & Know How (Natürliches Wissen und Können über Heilung) betont Amy Rost, dass die Chlorella wegen ihres hohen Gehalts an RNS und DNS unsere Nebennieren unterstützen kann. Zusammen mit dem hohen Anteil von Aminosäuren, Ballaststoffen und Chlorophyll können diese beiden Nukleinsäuren helfen, unsere Nebennieren zu verjüngen und von Giftstoffen zu reinigen. Außerdem können Nahrungsmittel mit hohem Nukleinsäuregehalt die Langlebigkeit unterstützen, so der Chlorella-Forscher Dr. Bernard Jensen: »Nahrungsmittel mit reichlich Nukleinsäuren wirken zellschützend, tragen also dazu bei, das Leben zu verlängern. Der Körper kann Nukleinsäure-Komponenten direkt absorbieren und nutzen, er spart dadurch die Energie, die normalerweise damit verbraucht würde, sie zu synthetisieren.«

Prävention schwerer Erkrankungen

Eine Studie, die 2001 in der Zeitschrift Alternative Therapies In Health and Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass die Chlorella möglicherweise Blutdruck und Cholesterinwert senken, die Wundheilung beschleunigen und das Immunsystem ankurbeln kann. Diese beeindruckenden Resultate führten die Wissenschaftler zu dem Schluss: »Das Potenzial der Chlorella zur Linderung von Symptomen, Verbesserung der Lebensqualität und Normalisierung körperlicher Funktionen bei Patienten mit Fibromyalgie, erhöhtem Blutdruck oder Colitis ulcerosa unterstreicht, dass umfassendere klinische Studien über Chlorella erforderlich sind.«

Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

NutritionData.Self.com
NIH.gov
NIH.gov
NIH.gov
NaturalNews.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.